Unsere Heimat - unser Land - der Südwesten von Hohenlohe

"Wir" betreiben die Imkerei noch als reines Hobby.

Auf einer großen gepachteten Streuobstwiese mit z.T. altem Baumbestand, umgeben von weiteren Streuobstwiesen, landwirtschaftlich genutzten Wiesen und Ackerflächen, welche im Demeter- und Bioland-Landbau bewirtschaftet werden, befindet sich unser Bienenheimstand. Ein naher Wald, Weinberge und Gärten im Flugkreis unserer Bienen sichern meisst ausreichende Trachten. Ein Bach und ein Feuchtbiotop sind weniger als hundert Meter von den Bienenkästen entfernt.

Bienen werden derzeit ausschließlich in "Hohenloher Bienenwohnungen", also Zanderzargen der Fa. Dehner gehalten. Diese Beuten werden in Hohenlohe aus Hohenloher Holz in Handarbeit gefertigt. Auch kommen Zanderrähmchen und Mittelwände der Fa. Dehner Bienenwohnungen zum Einsatz, gelegentlich auch Rähmchen der Württembergischen Imkergenossenschaft.

Bereits heute legen wir auf eine artgerechte Bienenhaltung und den sorgsamen Umgang mit unseren Bienen großen Wert, 2012 wurden erstmals "Dunkle Bienen" hinzugekauft. Unsere "Dunken" sind keine besondes leistungsfähigen Honigsammler, dafür ist dieser Honig aber sehr aromatisch.

Unsere Ableger (also Bienenjungvölker, die im ersten Jahr noch keinen Honig geben) werden bis zum Ausbau einer Zarge (10 Rähmchen) mit Honig aus dem Wirtschaftsvolk (Randwaben) und Traubenzucker/Fruchtzucker unter Zugabe von Additiven (entsprechend den Vorgaben der Demeterimkerei und Vitaminen) gefüttert, danach stellen wir auf Haushaltszuckerfütterung um. Die Honigproduktion steht noch nicht im Vordergrund.

Wirtschaftsvölker werden ab August mit Ameisensäure und im Dezember mit Oxalsäurelösung gegen Varroamilben behandelt, Ableger werden nach der Bildung mit Milchsäure oder Oxalsäure besprüht, dann im Herbst wie Wirtschaftvölker weiterbehandelt.

Zusammenarbeit steht im Vordergrund: Die Herausforderung für Imker in Hohenlohe ist auf der Vereinsseite der Kollegen aus Gerabronn - Imkerverein Gerabronn - Imkern in Hohenlohe gut beschrieben.In Waldbach haben wir Dank unserer Demeter- und Biolandwirte noch nicht die Probleme mit grossen Monokulturen, doch auch hier wird viel Mais angebaut, der für unsere Bienen wertlos ist. Die Bestäubungsleistung unserer Bienen im Obstbau ist geschätzt, die Umstellung auf "Dunkle Bienen" begünstigt hierbei wiederum die Bestäuberleistungen, da "Dunkle Bienen" wie Hummeln bereits bei niedrigeren Temperaturen ausfliegen und die Bestäubung sichern. Somit profitieren wieder viele Obstbauern im Flugkreis von den "Dunklen".

  • Unser Heimstand

    Im Südwesten von Hohenlohe, nördlich des Schwäbischen Waldes, liegt unser Heimstand inmitten alter Streuobstwiesen unter den Weinbergen von Waldbach. Ökologisch bewirtschaftete Wiesen und Felder in der Umgebung, naher Wald und geschütze Lage begünstigen unsere Bienen.
  • Honig & mehr

    Wir verkaufen unseren Honig, dass es unseren Bienen gut geht Honig & mehr
  • Bienen

    Apis mellifera mellifera und Apis mellifera carnica - unserer Bienen im Hohenloher Land Bienen
  • Imkerei

    Unsere Hobbyimkerei - Arbeit in der Natur, Arbeit mit der Natur Imkerei
  • Innovationen

    Unser Beitrag zu "Einfach Imkern" Innovationen
  • Wir sind www.hohenlohehonig.de

    - die "Freunde der Dunklen Biene". Als kleine Hobbyimkerei an Rande der Hohenloher Ebene imkern wir zum Wohle der Natur und zum Wohle unserer Bienen. Über uns - Impressum - Kontakt.