Freunde der dunklen Biene - unser reiner Blütenhonig 2015

Blütenhonig 2017: Frühlingsblütenhonig
Beschreibung: Streuobstwiesenhonig von unserem Heimstand in Waldbach. Reiner Blütenhonig aus Apfel- und Steinobstblüten, Löwenzahn, Klee und anderen Wiesenblumen, ohne Rapsanteil, da im Flugkreis auch 2017 (wie 2015 und 2014) kein Raps angebaut wurde. Kräftig gelb in der Farbe und mit ausgeprägtem Aroma. Ein Genuss aus dem Hohenloher Land.

Im Flugkreis unserer Bienen wirtschaften vorwiegend Bioland- und Demeterbetriebe. Und auch selber arbeiten wir nahezu nach den Imker-Richtlinien des Demeterverbandes.

Derzeit wurde von der Ernte Anfang Juni ein Teil Honig als "Naturhonig-Schleuderrein gemäß Demeterrichtlinie" abgefüllt. Dieser besondere Honig wurde nach dem Schleudern nur mittels einem Grob- und Feinsieb von Wachsteilchen befreit und nach einer Klärungszeit von sieben Tagen ohne Rühren des Honigs abgefüllt. Hiervon gibt es noch geringe Bestände im 250g-Glas.

Seihen mittels eines Nylonsiebes führen wir i.d.R nicht durch. Oberstes Ziel ist die Erhaltung der natürlichen Enzyme und dadurch den Verzicht auf alle denkbaren Wärmebehandlungen, um Blütenhonig fliessfägig zu machen. Unser Honig darf noch Blütenpollen beinhalten.

Aus 2016 haben wir keine Restbestände.

Cremehonig (erste Abfüllung ab Mitte Oktober 2017): Wir rühren unseren Blütenhonig zur Cremehonigherstellung (fein kristaliner, cremiger Honig) ein einziges mal mit dem Rapido Rührstab, damit reicht im Gegensatz zu üblichen Verfahren ein Rührvorgang von ca. 3-5 Minuten aus, um feinkristallinen Honig zu bekommen. Jedoch muss hierzu unser Naturhonig im Vorratsbehälter einmal direkt vor dem Rühren auf 35 Grad angewärmt werden.

Wenn Sie mehr über Honig und dessen Verarbeitung erfahren wollen finden Sie bei www.die-honigmacher.de/ auf nahezu jede Frage die passende Antwort. Unser Honig entspricht den Honigqualitäten, die vom Deutschen Imkerbund gefordert werden. Wir sind Mitglied im Verband, Mitglied im Imkerverein des BV Weinsberg.

Wir verwenden nicht das Imkerbundglas. Dies hat zwei Gründe. Das Imkerbundglas darf nicht mit Twistoff-Deckeln in Verkehr gebracht werden. Twistoffdeckel sind heute bei allen Lebensmitteln im Glas der Standard aufgrund der Hygieneanforderungen. Zudem darf das Imkerbundglas nicht mit Eigenetiketten beklebt oder zusätzlich zum Imkerbundetikett ein Eigenetikett zugeklebt werden. Daher haben wir uns entschieden, ausschliesslich Neutralgläser mit goldenem oder schwarzen Twist-Off-Deckel in Verkehr zu bringen. Die Rücklaufquote bei Gläsern liegt bei uns unter 10%, d.h. es kommen fast nur neue Gläser und bei den Deckeln immer nur neue Deckel zum Einsatz. Twistoffdeckel werden grundsätzlich nicht noch einmal verwendet. Man sieht es dem Deckel innen an, ob er mehrfach zum Einsatz kommt. Die Gummidichtung im Deckel schliesst dann nicht Luftdicht. Bei Kosten um 10 Cent je Deckel gehen wir hier kein Risiko ein. Sie können jedoch bedenkenlos Gläser und Deckel für eigene Marmelade weiterverwenden.

Etikettenentwurf und Gestaltung: www.gruppesepia.de

  • Unser reiner "Freunde der dunklen Biene" - Blütenhonig 2017

  • Honig & mehr

    Wir verkaufen unseren Honig, dass es unseren Bienen gut geht Honig & mehr
  • Bienen

    Apis mellifera mellifera und Apis mellifera carnica - unserer Bienen im Hohenloher Land Bienen
  • Imkerei

    Unsere Hobbyimkerei - Arbeit in der Natur, Arbeit mit der Natur Imkerei
  • Innovationen

    Unser Beitrag zu "Einfach Imkern" Innovationen
  • Wir sind www.hohenlohehonig.de

    - die "Freunde der Dunklen Biene". Als kleine Hobbyimkerei an Rande der Hohenloher Ebene imkern wir zum Wohle der Natur und zum Wohle unserer Bienen. Über uns - Impressum - Kontakt.